SCHAUM – Allegorie, Installation.SCHAUM – Allegorie, Installation.
Erfolgt/NichtErfolgt, 2015, Installationsansicht Bookshop AdKErfolgt/NichtErfolgt, 2015, Installationsansicht Bookshop AdK
Selbstoptimierung, 2017, Musterblatt Datenerfassung PerformanceSelbstoptimierung, 2017, Musterblatt Datenerfassung Performance
Installationsansicht Titel; Several Ways of Reading, 2012, TriptychonInstallationsansicht Titel; Several Ways of Reading, 2012, Triptychon
Demonstration I, 2015, OstseeZeitung Artikel, Vitrine, Siebdruck; Demonstration II, 2015, DiasecDemonstration I, 2015, OstseeZeitung Artikel, Vitrine, Siebdruck; Demonstration II, 2015, Diasec
Installationsansicht SCHAUM - SelbstoptimierungInstallationsansicht SCHAUM - Selbstoptimierung
Several Ways of Reading II, 2016
Triptychon, Pigmentdruck auf BarytkartonSeveral Ways of Reading II, 2016 Triptychon, Pigmentdruck auf Barytkarton
Künstlergruppe sucht Mäzen, 2015. ZEIT-Magazin, VitrineKünstlergruppe sucht Mäzen, 2015. ZEIT-Magazin, Vitrine
Non toccare, 2017. Italienische Marinedecke, AbsperrungNon toccare, 2017. Italienische Marinedecke, Absperrung
Installationsansicht SCHAUM - SelbstoptimierungInstallationsansicht SCHAUM - Selbstoptimierung
Installationsansicht SCHAUM - SelbstoptimierungInstallationsansicht SCHAUM - Selbstoptimierung
Preziose III, 2016, Marmor, zweiteilig
Preziose III, 2016, Marmor, zweiteilig
Preziose II, 2014, Bronze lackiert; Preziose III, 2016, Marmor, zweiteilig
Preziose II, 2014, Bronze lackiert; Preziose III, 2016, Marmor, zweiteilig
Preziose II, Bronze, patiniert und lackiert, 2014 Preziose II, Bronze, patiniert und lackiert, 2014
Allegorie, Leuchtkästen, 2017Allegorie, Leuchtkästen, 2017
Selbstoptimierung, Performance, 2017Selbstoptimierung, Performance, 2017
Selbstoptimierung, Performance, 2017Selbstoptimierung, Performance, 2017
InstallationsansichtInstallationsansicht

SCHAUMSELBSTOPTIMIERUNG

Akademie der Künste Berlin

Galerie Ursula Walter Dresden

exhibition & performance

Die Optimierung des Künstlers

Die Künstlergruppe SCHAUM wendet in ihrer neuen Performance die Mechanismen der Selbstoptimierung auf die Kunst und auf den künstlerischen Schaffensprozess an. Der Künstler als Selbstoptimierer ist kein Exot, sondern wird zum Prototyp des modernen Individuums. Auch den Künstlerinnen und Künstlern bietet die Gegenwart tausend Möglichkeiten, und, sie nutzen diese um das Maximum aus dem irdischen Dasein herauszuholen. Damit sie ihr eigenes Ziel nicht verfehlen, kontrollieren sie sich gegenseitig rund um die Uhr mithilfe eines ganz persönlichen Überwachungstrupps, bestehend aus kleinen Maschinen: Sensoren am Körper, medizinischen Überwachungsgeräten, Computerprogrammen, Apps – die absurden Ergebnisse werden während der SCHAUM-Performance „Selbstoptimierung“ penibel in Tabellen erfasst.
-> mehr…